Info- und Erlebnistag an der IGS Peine

Infotag an der IGS PeineAm Samstag, 26.03.2022 lud die IGS Peine alle interessierten Eltern und vor allem alle neugierigen Viertklässler*innen zum Info- und Erlebnistag in die Schule ein. Bereits bei der Anfahrt konnten die Gäste eine Neuheit am Schulgebäude in Vöhrum entdecken: Ein riesiges Banner, das auf blaugelbem Untergrund eine Friedenstaube zeigt, ziert nun eine der Fassaden. Doch die Schüler*innen der IGS Peine setzen damit nicht nur ein Zeichen, sondern füllten das Innere der Friedenstaube mit vielen Begriffen und Aussagen, die sie mit dem Thema „Frieden“ verbinden. Das Banner ist das Ergebnis eines dreiwöchigen Projektes des Werte und Normen Kurses des 13. Jahrganges unter Leitung der Fachlehrerin Jacqueline Engelhardt, bei dem die gesamte Schulgemeinschaft einbezogen wurde.

IGS-Projekt-ChorAuch musikalisch wurde das Thema Frieden aufgegriffen. Anna Mecke, Fachbereichsleiterin für Musik und Kunst, präsentierte mit ihrem Fünftklässler*innen-Chor „Wir ziehen in den Frieden“ von Udo Lindenberg und sorgte so für Gänsehautstimmung im Foyer der IGS Peine. Angelehnt an das Projekt der Fünftklässler*innen mit der Peiner Flüchtlingsunterkunft im ersten Schulhalbjahr, wurden am Info- und Erlebnistag auch Spenden zur Unterstützung ukrainischer Flüchtlinge in Peine gesammelt.

Wer mehr über dieses tolle Projekt erfahren wollte, war im Raum des Fachbereichs Gesellschaftslehre und Werte und Normen genau richtig. Denn sämtliche Fachbereiche präsentierten mit viel Herzblut und Engagement ihre Fächer mit Eindrücken aus besonderen Projekten, Einblicken in die jeweiligen Themen und mit spannenden Mitmachangeboten. So konnten viele Schülerarbeiten bestaunt werden, Fachlehrer*innen standen für Fragen bereit und es wurden viele nette Gespräche geführt. Im Raum des Fachs Darstellendes Spiel konnte man schon mal eine kleine Kostümprobe veranstalten oder bei den Mathematiker*innen viele Mathespiele auf dem iPad ausprobieren. Auch die Fremdsprachen präsentierten sich lebendig, praxisnah und zuckersüß und zogen so viele Interessierte an, die sich kleine Leckereien sichern konnten, indem sie nach diesen auf Englisch fragten. Ebenso wurden die Gäste quasi mit nach Frankreich und Spanien genommen, zumindest sprachlich. Es wurde experimentiert, gestaunt, gewerkelt und ausprobiert.

Robotik-Labor in AktionDas unumstrittene Highlight war allerdings das Robotiklabor der IGS Peine. Interessierte Viertklässler*innen und Eltern, aber auch aktuelle und ehemalige Schüler*innen und Lehrkräfte ließen es sich nicht nehmen, einmal selbst einen Roboterarm zu steuern und damit beispielsweise kleine Bausteine zu stapeln. Dass die Roboterarme sogar Ausmalbilder zeichnen konnten, brachte viele Gäste zum Staunen. Auch die 3D-Drucker und damit hergestellte Objekte faszinierten Groß und Klein.

Viel Sportliches zum Ausprobieren gab es bei strahlendem Sonnenschein auf dem großen Schulhof. Ob Einrad- oder Skateboard fahren oder der Balanceakt auf den Pedalos, große und kleine Gäste hatten viel Freude dabei. Auch in der Aula konnte man zum Beispiel bei einer Runde Tischtennis ordentlich ins Schwitzen geraten. All diese sportlichen Aktivitäten finden an der IGS Peine nicht nur innerhalb des Sportunterrichts statt, sondern finden sich zudem auch in den Arbeitsgemeinschaften wieder, deren attraktives Angebot die Ganztagsschule in Vöhrum auszeichnet. Wer noch mehr über das Ganztagsangebot erfahren wollte, war bei Ulli Heuer, der Fachbereichsleitung für Sport und Ganztag, genau an der richtigen Adresse und konnte an einem Rundgang zum Ganztagsangebot durch die ganze Schule teilnehmen. Neben den Arbeitsgemeinschaften ist im Ganztagsbereich die inklusiv arbeitende Mensa der IGS Peine ein wichtiger Baustein, auch hier konnte man sich am Infotag erste Kostproben holen. Der Ökogarten als Lernort im und nach dem eigentlichen Unterricht durfte bei der Tour von Ulli Heuer natürlich nicht fehlen.

Robotik-Labor-SchlüsselanhängerEbenfalls großer Beliebtheit erfreuten sich die Schulführungen durch Schülerteams, die sich jeweils aus Schüler*innen aus den Jahrgängen 5 und 9 zusammensetzten, bei denen keine Frage offen blieb. Schulleiterin Ulla Pleye freute sich über die vielen Besucher*innen, die sich live und in Farbe ein Bild von der Schule und ihrem Kollegium machen konnten. „Wir konnten uns Dank des großen Engagements aller Lehrkräfte und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unzähliger Schülerinnen und Schüler fachlich und lebensnah toll präsentieren und so unser Schulkonzept und unsere Arbeit wirklich sichtbar machen und das nicht nur in digitalen Formaten.“

Verfasst von Claudia Rüer, Lehrerin an der IGS Peine

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.