Glossar mit Abkürzungen und Fachbegriffe

AG
Dienstags nach der MFZ finden die Arbeitsgemeinschaften (AG) statt. Sie können von allen Schüler*innen der Schule aus einem vielfältigen Angebot nach individueller Neigung angewählt werden. Sportlich, kulturell, ökologisch, technisch oder kreativ: Für (fast) alle Interessenbereiche ist etwas dabei, und es gibt immer wieder Neues. In dieser Zeit kann man Neues ausprobieren, sich mal so richtig in etwas Spannendes hinein vertiefen, sich mit viel Spaß austoben, liebgewonnene Hobbies pflegen – und vielleicht sogar ein neues finden.
AWT
Das Fach Arbeit/Wirtschaft-Technik (AWT) hat zunächst ganz praktische Schwerpunkte in den Bereichen Hauswirtschaft und Werken, später geht es dort um Wirtschaftslehre und Berufsorientierung.

Freiarbeit
Die Schüler*innen der Sekundarstufe I der IGS Peine bekommen keine Hausaufgaben. Stattdessen geschieht das übende Lernen individuell mittels differenzierter Wochenpläne in drei Stunden Freiarbeit pro Woche, die in den Stundenplan eingebettet sind. Die Freiarbeit findet im Klassenverband statt und wird betreut und angeleitet durch eine*n Lehrer*in, die auch sonst in der Klasse oder im Jahrgang unterrichtet.

Freies Lernen
In einer Doppelstunde pro Woche setzen die Schüler*innen ganz eigene Schwerpunkte. Alle Klassen der Sek. I haben diese Doppelstunde parallel. Auch einige Fachräume sind betreut, und die Jugendlichen entscheiden, an welchem Projekt sie mit wem und mit welcher Unterstützung arbeiten wollen. Das zentrale Ziel besteht darin, durch selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Lernen eigene Projekte zu entwickeln, zu planen und erfolgreich durchzuführen.

GL
Das Fach Gesellschaftslehre (GL) beinhaltet die Teilfächer Politik, Geschichte und Erdkunde. Es sollen Themen aus verschiedenen Fachperspektiven beleuchtet, aber ganzheitlich erschlossen werden.

IGS
Wir sind eine Integrierte Gesamtschule (IGS)! Das bedeutet, dass wir uns ausdrücklich als Schule für alle Kinder verstehen. Bei uns kann jeder Schulabschluss des allgemeinbildenden Schulwesens erreicht werden. Die Kinder verbleiben von der 5. bis zur 10. Klasse in einem heterogenen Klassenverband, in dem sie mit einem hohen Anteil gemeinsamen Unterrichts differenziert nach eigenen Stärken und Möglichkeiten zusammen lernen.

IServ
Dabei handelt es sich um unser schuleigenes Intranet. Jede*r Schüler*in und jede*r Mitarbeiter*in erhält eine eigene E-Mail-Adresse für schulische Angelegenheiten (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und eigenen Speicherplatz zur Ablage und zum Austausch digitaler Daten. Ein Großteil unserer internen Kommunikation läuft über diesen „Kanal“.

LEB
Lernentwicklungsberichte (LEB) ersetzen bei uns bis einschließlich Klasse 8 Notenzeugnisse und reflektieren differenziert und an den Stärken der Kinder orientiert ihre individuelle Lernentwicklung.

LEG
Zum Halbjahreswechsel finden 20-minütige Lernentwicklungsgespräche (LEG) statt. Im Rahmen der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft besprechen dort die Tutor*innen mit den Schüler*innen und den Erziehungsberechtigten gemeinsam die individuelle Entwicklung der Kinder und Jugendlichen.

MFZ
Die Mittagsfreizeit (MFZ) ist unsere Mittagspause von 13.00 bis 14.00 Uhr. In dieser Zeit gehen die Klassen 5-7 auch gemeinsam zum Essen in die Mensa. Zudem gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Spielen und Toben oder auch zur Entspannung, die Bücherei ist geöffnet, der Tier- und Ökogarten darf besucht und auch die Sporthalle kann genutzt werden.

NW
Das Fach Naturwissenschaften (NW) integriert Physik, Chemie und Biologie. Es sollen Themen aus verschiedenen Fachperspektiven beleuchtet, aber ganzheitlich erschlossen werden.

RAT
Der Klassenrat findet in der letzten Unterrichtsstunde der Woche statt. Er wird durch Schüler*innen geleitet und dort wird das Zusammenleben in der Klasse mit seinen Höhen und Tiefen besprochen und geregelt.

TUT
Tutorenstunde für organisatorische Klassenangelegenheiten ganz zu Beginn der Woche.

WPK
In zweimal zwei Stunden pro Woche arbeiten die Schüler*innen im 7. bis 10. Jahrgang klassenübergreifend in Wahlpflichtkursen (WPK), in denen zur persönlichen Profilbildung eigene Schwerpunkte gesetzt werden.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.