Fünftklässler*innen der IGS Peine reisen in die Steinzeit

steinzeit3Eine ganze Woche lang lernten die Schüler*innen des 5. Jahrgangs die Steinzeit hautnah, praktisch und quasi live kennen. Den Auftakt der Projektwoche bestritten alle Fünftklässler*innen gemeinsam in der Aula, denn dort führte sie der Steinzeitexperte Jean-Loup Ringot in die Thematik ein und begeisterte die Kinder durch seine lebendige und lustige Art, mit der er sie in diese längst vergangene Zeit entführte.

Im Verlauf der Projektwoche konnten alle Klassen Jean-Loup Ringot noch näher kennenlernen und mit ihm zusammen steinzeitlich im Ökogarten kochen.

steinzeit4Neben dem Kochen über offenem Feuer mit steinzeitlichen Zutaten und Geräten gab es noch vier weitere Workshops. Die Schüler*innen konnten im Workshop „Jagen“ üben, mit einem Speer zu werfen oder mit einem Bogen zu schießen und lernten steinzeitliche Waffen und deren Herstellung und Verwendung kennen.Auch Schmuck wurde hergestellt, denn schon den Menschen in der Steinzeit war es wichtig, sich zu schmücken. Im Workshop „Töpfern“ stellten die angehenden Steinzeitexperten selbst Tongefäße wie Müslischalen her und erfuhren so, wie aufwendig eine solche Produktion tatsächlich ist. Ganz kreativ und künstlerisch ging es in dem Workshop „Höhlenmalerei“ her, in dem wahre Kunstwerke entstanden und verschiedene Techniken erlernt und erprobt wurden.


steinzeit5Die Workshops mit Jean-Loup Ringot im Ökogarten stellten natürlich ein Highlight der Projektwoche dar und fesselten die Schüler*innen ungemein.

Doch auch im Klassenzimmer arbeiteten die Fünftklässler*innen mit Kopf, Herz und Hand. Jeweils die Hälfte einer Klasse beschäftigte sich mit den Lebensgewohnheiten und Lebensumständen in der Altsteinzeit, während die andere Hälfte sich auf die Jungsteinzeit konzentrierte. Zunächst erarbeiteten sich die Schüler*innen wesentliche Informationen zu dem Leben in der Alt- und Jungsteinzeit und erstellten daraus eine Projektmappe.

steinzeit2Ihr erworbenes Wissen machten die Fünftklässler mit viel Kreativität in ihren Modellen sichtbar. Das Leben in der Altsteinzeit war vom Umherziehen, Jagen und Sammeln geprägt und auch die Lagerstätten waren diesem Leben entsprechend gestaltet. Die Modelle zum Leben in der Jungsteinzeit hingegen zeigten das sesshafte Leben mit festeren und stabileren Behausungen, Tierhaltung, Handwerk und Ackerbau. Zum Abschluss der Projektwoche gestalteten die Schüler*innen eine Ausstellung zum Thema Steinzeit und stellten ihre Modelle, Projektmappen und Ergebnisse der Workshops aus.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.