• Startseite
  • Aktuelles
  • „Weihnachten ist gerettet“ – Inklusives Theaterprojekt von IGS Peine und Lebenshilfe

„Weihnachten ist gerettet“ – Inklusives Theaterprojekt von IGS Peine und Lebenshilfe

inkusives_theater01Das inklusive Theaterprojekt, das im ersten Halbjahr des Schuljahres 2018/19 stattfand, war für fünf Schüler*innen der Klasse 11.2 der IGS Peine eine sehr bereichernde Erfahrung. Barbara Kircher und Christine Bielang, zwei Mitarbeiterinnen der Lebenshilfe, begleiteten gemeinsam mit Darstellendes Spiel Lehrerin Natascha Bläß das Projekt, das von der Aktion Mensch unterstützt wurde.

Im Laufe kürzester Zeit wuchs die Gruppe aus IGS-Schüler*innen und Kindern mit unterschiedlichen Einschränkungen aus verschiedenen Altersgruppen eng zusammen. Die zweistündigen Samstagsproben in den Räumen der Lebenshilfe waren für alle eine tolle Zeit. Die Aufführung der Collage zum Thema „Weihnachten ist gerettet“ vor Freund*innen und Verwandten war ein großer Erfolg und erhielt zurecht Standing Ovations.
(Natascha Bläß)

 

inkusives_theater02Den folgenden Text haben die Schüler*innen der IGS verfasst:
Theater, Spiele, Freunde, Spaß.
Das verbinden wir damit, wenn wir an unsere tolle Zeit zurückdenken.
Gemeinsam mit euch haben wir jeden Samstag unvergessliche Erinnerungen beim Theater gesammelt. Dabei ist sogar unsere eigene kleine Theater-Collage ,,Weihnachten ist gerettet’’ zustande gekommen, die wir am 17.11.2018 vor unseren Eltern und Freunden aufgeführt haben und worauf wir alle sehr stolz sind!
Für uns war es einfach schön, Zeit mit euch zu verbringen und voneinander neue Dinge zu lernen.
So entstanden neue Freundschaften und eine tolle Gemeinschaft.
Hoffentlich hat es euch genauso viel Spaß gemacht wie uns!

Wir hoffen, dass wir uns bald wiedersehen um evtl. ein neues Stück auf die Beine zu stellen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.