Schüleraustausch nach Frankreich

Seit mittlerweile drei Jahren besteht die deutsch-französische Schulpartnerschaft zwischen der IGS Peine und dem Institution Sainte Jeanne d´Arc in Vitré. „Es ist so wichtig, dass unsere Schüler die Möglichkeit erhalten, die französische Sprache auch außerhalb des Klassenzimmers in authentischen Situationen anzuwenden.“ begründet Monika Krengel ihren Einsatz. Gemeinsam mit der Französischlehrerin Sylvia Klages gelang es ihr durch viel Engagement die Partnerschule im französischen Vitré für die IGS Peine zu gewinnen.

Im Herbst 2018 erhielt die IGS Peine zum dritten Mal Besuch aus Frankreich.

Ein buntes Programm in und um Peine, der traditionelle Ausflug in die Hafenstadt Hamburg und ein Besuch in der Autostadt in Wolfsburg erwartete die französischen Austauschschüler. Ein besonderes Highlight bot zudem der Ökogarten, denn hier wurden unsere französischen Gäste gemeinsam mit ihren Gastgebern aktiv und haben gemeinsam etwas geschafft und ganz nebenbei ihr ökologisches Bewusstsein geschärft. Gemeinsam wurden im Herbst 2018 gesammelte und gekaufte Apfelsorten gewaschen, zerkleinert und mit Muskelkraft entsaftet. Alles wurde im Bild und mit Ton festgehalten Die Franzosen kommentierten in deutscher, die deutschen Schüler in französischer Sprache. So wurde Hilfe für einen „flüssigen Kommentar“ auf beiden Seiten nötig und die Schülerinnen und Schüler arbeitet Hand in Hand. Das Verkosten des leckeren Getränkes hat viel Erstaunen und Beifall hervorgerufen, denn niemand hatte vorher jemals selbst Apfelsaft gepresst. Die vermeintlichen Reste fanden als schmackhaftes Tierfutter Verwendung. Auch ein neuer Apfelbaum, der zukünftig den Schildkröten im Sommer Schatten spenden soll, wurde gemeinschaftlich gepflanzt und wird auch in vielen Jahren noch an den Schüleraustausch erinnern und alljährlich begutachtet werden. Um weitere Wachstumsvergleiche zwischen den unterschiedlichen Klimazonen der Länder anzustellen, werden die Schülerinnen und Schüler der IGS Peine bei ihrem Besuch in Frankreich Weiden und Haselnussruten mitnehmen. Auch der Austausch und die Erprobung von örtlichen Apfelkuchenrezepten stehen auf dem Plan.


 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok