iPads für alle Schüler*innen ab Jg. 8

Die IGS Peine geht den nächsten großen Schritt in der Digitalisierung

 2022-ArbeitenmitdemiPad

„Der Start ist gelungen, wir sind „on the road“!“, so formuliert es die Jahrgangsleiterin des derzeitigen achten Jahrgangs der IGS Peine, Heike Höfling. In diesem Schuljahr wird der Schritt der Einführung von Schüler*innen-iPads in der Sekundarstufe I vollzogen, was ein weiterer großer Meilenstein in der Digitalisierung der Schule ist. Die Oberstufenschüler*innen der Schule arbeiten nun schon im dritten Jahr in sogenannter 1:1-Ausstattung mit eigenen iPads im Unterricht und daher gibt es bereits zahlreiche intensive Vorüberlegungen und Unterrichtserfahrungen an der Schule. Dennoch bleibt bei der Arbeit mit den jüngeren Schüler*innen noch viel zu tun.

Die Vorbereitungen dazu fanden im letzten Schuljahr unter den schwierigen Rahmenbedingungen der Corona-Pandemie statt, was die beteiligten Lehrer*innen nicht davon abhielt, in Teamsitzungen, auf ganztägigen Planungstagen und im Rahmen von gezielten Coachings die ersten Schritte intensiv vorzubereiten und die vielen technischen, pädagogischen und fachlichen Dimensionen der Arbeit mit den neuen Tablet-Computern zu durchdenken, um die neuen digitalen Hilfsmittel gewinnbringend im Unterricht einzusetzen.

Knapp 160 Teenager im achten Jahrgang arbeiten nun also tagtäglich und immer selbstverständlicher mit ihren vielseitigen Multifunktionswerkzeugen. Sie schätzen dabei besonders die zahlreichen Möglichkeiten des Einsatzes, die schnelle und ständige Zugriffsmöglichkeit auf die Geräte, den geringeren Papierverbrauch in unserer Umweltschule und die bessere Lesbarkeit ihrer Aufzeichnungen, wie eine Umfrage im Jahrgang ergab. Zudem wird betont, dass der Unterricht oft noch mehr Spaß mache und die Motivation erhöht sei. Die Technik funktioniere gut und zuverlässig. Die Ablenkungsmöglichkeiten seien manchmal ein Problem und die notwendige Einhaltung der aufgestellten Regeln störe auch bisweilen, geben die Schüler*innen augenzwinkernd zu. Aber, so das Fazit der meisten: Sie lernen mit den iPads besser als zuvor ohne!

Genutzt werden die Geräte im Unterricht zur Präsentation und zum Austausch von Arbeitsergebnissen, sowie zur Recherche und Dokumentation. Mappen werden nun durch die digitale Ablage von Arbeitsmaterialien auf dem schuleigenen Nextcloud-Server oft überflüssig. Auf den Geräten werden Texte verfasst, Arbeitsblätter digital bearbeitet, es werden Mindmaps und Flussdiagramme digital erstellt. Ein Taschenrechner für das Fach Mathematik ist nun überflüssig, in den Fremdsprachen werden Wörterbuch-Apps genutzt und auch das Vokabellernen fällt vielen auf dem iPad leichter und es können Sprachmemos aufgezeichnet werden.

Die Lehrer*innen setzen die digitalen Begleiter nun neben Büchern, Arbeitsheften, Geodreiecken und Zirkeln in nahezu allen Fächern ein und sind insgesamt sehr zufrieden damit, wie erste Evaluationsrunden im Team des achten Jahrgangs ergeben haben. Ein deutliches Plädoyer für die Beibehaltung der Lehrbücher in Papierform formulieren sie jedoch auch, denn das Analoge dürfe nicht zu kurz kommen und müsse sich sinnvoll mit dem Digitalen ergänzen.

„Die IGS Peine ist beim Einsatz digitaler Technologien im Unterricht ganz weit vorn und wir bereiten die Jugendlichen bestens auf die Lebens- und Arbeitswelt vor, die da draußen auf sie wartet.“, betont Andreas Hellmann, Didaktischer Leiter der IGS Peine. Der Netzwerkausbau durch den Landkreis Peine als Schulträger mit der damit einhergehenden Nutzung aktuellster Glasfasertechnik schafft dabei die technischen Voraussetzungen, um die Schüler*innen-Geräte effektiv und zeitgemäß nutzen zu können. Der seit Jahren beschrittene Weg der Ausstattung der Schule mit Beamern und Apple-TVs wird nun konsequent weitergegangen.

Neben dem Team des achten Jahrgangs und der schon länger bestehenden Arbeitsgruppe zum Thema gilt in diesem Zusammenhang dem Fachbereichsleiter Mathematik / Neue Technologien, Burkhard Höfling, und der Schulassistentin, Gabi Kieritz, die mit ihrem Sachverstand und ihrer großen Einsatzbereitschaft stets blitzschnell helfen, besonderer Dank. Bemerkenswert war auch, dass die Anschaffung der Tablets durch die Eltern dankenswerterweise sehr gut und reibungslos funktioniert hat.

Derzeit laufen bereits die Vorbereitungen im siebten Jahrgang an, damit der erfolgreiche Start im kommenden Schuljahr seine Fortsetzung findet und das nächste Kolleg*innen-Team die begonnene Arbeit weiterführt. Ab dem Schuljahr 2023/24 werden dann alle Schüler*innen der IGS Peine von Jahrgang 8 bis 13 mit iPads ausgestattet sein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.