So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit

Sweihnachtsmensa3üße Überraschung Dank der Schaustellerfamilie Ahrend und dem Mensaverein der IGS Peine.

Es lag etwas in der Luft, das war deutlich zu spüren. Hier ein Tuscheln, dort ein heimliches Lächeln, Aufgeregtheit und Vorfreude spürte man im Verwaltungstrakt der IGS Peine. Und dieser Weihnachtsduft, der durch die IGS Peine zog, war einfach herrlich. Denn der Mensaverein der IGS Peine verteilte sage und schreibe mehr als 1400 bunte Tüten an die Schülerinnen und Schüler und sorgte so für eine ganz wundervolle Überraschung.

Weihnachtsüberraschung2Für die zuckersüße Füllung der Weihnachtstütchen sorgten die Weihnachtsmarktprofis der Schaustellerfamilie Ahrend aus Schmedenstedt. Überraschte Gesichter, leuchtende Kinderaugen und Jubelrufe machten sich breit, während die fleißigen Helfer des Mensavereins die Leckereien verteilten. Der Zauber der Vorweihnachtszeit erfüllte die IGS Peine in Gänze und geleitete Schüler- und Lehrerschaft beschwingt in das zweite Adventswochenende.

Mit dieser Aktion, die in diesem Jahr erstmalig stattfand, verbreitete der Mensaverein nicht nur vorweihnachtliche Stimmung in der Schule, sondern griff auch den Zuckerbäckern der Familie Ahrend unter die Arme. Die Schmedenstedter machen mit Erfindungsreichtum und Liebe zu ihrem Beruf das Beste aus der derzeitigen Situation.

„Wir schaffen mit dieser Aktion ein Highlight für unsere Schülerinnen und Schüler und unterstützen die Familie Ahrend dabei, ihre Leckereien auch ohne Weihnachtsmarkt unter die Leute zu bringen. Das ist einfach toll. Und ganz ehrlich, was wäre denn Weihnachten ohne gebrannte Mandeln?“ freut sich Schulleiterin Ulla Pleye über die Weihnachtsüberraschung an ihrer Schule.

Verfasst von Claudia Rüer, Lehrerin an der IGS Peine

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.