seashore1.jpgseashore2.jpgseashore3.jpg

Die IGS Peine musiziert

13.04.2018

Über 100 Schülerinnen und Schüler stellen in nur 3 Stunden ein Konzert auf die Beine

profisDie Kulturpartnerschaft der IGS Peine und der Kreismusikschule Peine, die bereits vor zwei Jahren mit musikalischen Schnupperworkshops für die Schülerinnen und Schüler begann und im Bereich der Arbeitsgemeinschaften nun fest verankert ist, schlug am 12. April ein neues Kapitel auf. Musik wäscht den Staub des Alltags von der Seele, wusste der Schriftsteller Berthold Auerbach. Dies beherzigten am Don-nerstagnachmittag über 100 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 12 und begaben sich auf einen musikalischen Ausflug raus aus dem (Schul-) Alltag. Sie musizierten an diesem Nachmittag mit Holz- und Blechblasinstrumenten, Streichern der unterschiedlichsten Größen, Trommeln und Zupfinstrumenten.

Das Spannende daran? Diese Schülerinnen und Schüler hatten die Instrumente bis dahin noch nie in der Hand gehabt und sollten schon ein paar Stunden später damit auf der Bühne stehen. Die Dozenten der Kreismusikschule Peine boten den Neumusikanten fünf verschiedene Workshops an, brachten ihnen die Instrumente näher und machten ihre Schützlinge fit für den abendlichen Auftritt. Trommelnd und pfeifend zog dann um 18.30 Uhr eine Sambatruppe der IGS und der KMS in die Aula ein, versprühte lateinamerikanisches Flair und eröffnete damit das abendliche Konzert. Die Neulinge im Musikgeschäft und Profis der Kreismusikschule gestalteten diesen musikalischen Abend gemeinsam und boten dem Publikum einen bunten Strauß an Darbietungen. Diese reichten von experimentellen Klängen auf der Blockflöte, über Lady in Black, gespielt und gesungen von Schülerinnen und Schülern der IGS Peine, bis hin zu Bittersweet, gespielt von einem Streichquartett der Kreismusikschule.

flöteAuch Laura Heßler, mehrfache Preisträgerin bei Jugend musiziert, zeigte ihre Klasse auf der Blockflöte in der gut gefüllten Aula der IGS Peine. Natürlich erwartete niemand Perfektion von den Anfängern, aber das Publikum zeigte sich doch erstaunt darüber, wie gut die Darbietungen tatsächlich waren und belohnte die Debütanten ebenso wie die alten Hasen mit viel Applaus. Dieser rundum gelungene musikalische Abend, der auf dem Engagement der beteiligten Schülerinnen und Schüler, sowie deren Eltern und natürlich den Musikern der Kreismusikschule fußte, zeigte einmal mehr die fruchtbare Zusammenarbeit der IGS Peine und der KMS.

„Musik verbindet und ist eine großartige Möglichkeit, der Vielfalt an der IGS nicht nur zu begegnen, sondern sie gewinnbringend zu nutzen. Die Schülerinnen und Schüler können durch Zusammenarbeit mit außerschulischen Bildungsakteuren und die damit einhergehende Multiprofessionalität ganz andere Kompetenzerfahrungen machen.“ sagt Schulleiterin Ulla Pleye.

„Heute konnten wir zeigen, was alles in nur wenigen Stunden möglich ist und die Schülerinnen und Schüler konnten dies selbst erleben.“ stimmt Sven Trümper von der Kreismusikschule zu. Die Zusammenarbeit der IGS Peine und der Kreismusikschule intensiviert sich nunmehr auch im Rahmen der Initiative Schule:Kultur und wird stetig weiter ausgebaut. Ideen für diesen Ausbau, Spaß an der Zusammenarbeit und die Bereitschaft sich einzusetzen, sind auf beiden Seiten reichlich vorhanden, so dass man gespannt sein darf, was aus dieser Kulturpartnerschaft in der nächsten Zeit so alles entstehen wird.

Auch am Samstag werden die Früchte dieser Kooperation beim Info- und Erlebnistag an der IGS (von 11.00 -14.00 Uhr) zu bestaunen sein.

Joomla templates by a4joomla